Coolblue Ad
Tips

Was ist die beste Position für einen E-Bike-Motor? (Mitte, vorne oder Hinterrad)

Durch Website-Editor - Preise Update: 17 Juni 2021 -

E-Bike-Motor am besten Platz: Mittel-, Vorder- oder Hinterrad?

Man kauft nicht einfach ein Elektrofahrrad. Es ist daher sehr wichtig, sich im Voraus zu informieren. Sie können aus drei Motorpositionen wählen. Entscheiden Sie sich für einen Motor am Hinterrad, Vorderrad oder für einen Mittelmotor? Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie aufgelistet, damit Sie Ihre Wahl viel einfacher treffen können. Die Position des Motors ist wichtig für Stabilität, Preis und Komfort.

Schnell Menü

Vorteile E-Bike mit Mittelmotor

Der Mittelmotor ist im Tretlager integriert. Da der Antrieb des Motors direkt mit dem Tretlager verbunden ist, fühlt sich die Art des Radfahrens sehr natürlich an. Für viele Menschen ist dies ein guter Grund, sich für diesen Motortyp zu entscheiden. Elektrofahrräder mit Mittelmotorrad bringen viel Stabilität, da der Schwerpunkt des Fahrrads niedrig ist. Ein Mittelmotor liefert viel Kraft und ist daher ideal zum Radfahren durch hügelige Landschaften.

Vorteile des Mittelmotors

  • Hohe Stabilität
  • Für hügeliges Gelände geeignet

Nachteile des Mittelmotors

  • Der Motor ist nicht zu 100 % leise

Vorteile E-Bike-Vorderrad-Motor

Wie der Name schon sagt: Dieser Motor befindet sich am Vorderrad. Dies gibt Ihnen das Gefühl, von Ihrem E-Bike gezogen zu werden. Der große Vorteil für viele Menschen ist der Preis. Elektrofahrräder mit Vorderradmotor sind oft wesentlich günstiger als bei anderen Motorpositionen. Fahrräder mit Frontantrieb haben oft einen geschlossenen Kettenschutz, wodurch sie weniger wartungsempfindlich sind.

Vorteile Vorderradmotor

  • Der Motor ist sehr leise
  • Preisgünstig

Nachteile Vorderradmotor

  • Für hügeliges Gelände weniger geeignet

Vorteile E-Bike-Hinterradmotor

Der Hinterradmotor ist bei den sportlichen E-Bikes zu finden. Die Fahrräder haben oft einen (halb) offenen Kettenschutz mit Kettenschaltung. Dies verleiht dem Fahrrad einen sportlichen Charakter. Sie haben mehr Zahnräder zur Verfügung, sodass sich das E-Bike für hügeliges Gelände eignet. Der Motor gibt Ihnen das Gefühl, immer Rückenwind zu haben. Ein großer Vorteil eines Hinterradmotors ist, dass er im Allgemeinen sehr leise ist.

Vorteile des Hinterradmotors

  • Für hügeliges Gelände geeignet
  • Der Motor ist sehr leise
  • Mehr Gänge

Nachteile des Hinterradmotors

  • Höhere Wartung durch (halb) offenen Kettenschutz

Anzahl der E-Bikes mit Vorderradmotor

Vorderradmotoren sind einfach, robust und kostengünstig

Elektrofahrräder mit Vorderradmotor sind in der Regel günstiger. Zudem können Sie einen Vorderradmotor mit allen Getriebesystemen kombinieren: Nabenschaltung, Kettenschaltung und sogar einem Kardanwellenantrieb. Ein weiterer Vorteil: Sie können in jedem Gang anfahren.

Anzahl der E-Bikes mit Hinterradmotor

Hinterradmotoren sind leise

Elektrofahrräder mit Hinterradmotor sind leise. Sie können den Motor bremsen und dabei Energie zurückgewinnen und sie verschleißen weniger als Mittelmotoren. Wie beim Vorderradmotor ist es nicht so wichtig, beim Anfahren den richtigen Gang zu wählen. Der Motor hilft Ihnen auch bei schwerem Gang sofort.

Anzahl der E-Bikes mit Mittelmotor

Effizienter und damit wirtschaftlicher

Bei einem Mittelmotor befindet sich der Motor im Tretlager. Für die Gewichtsverteilung ist dies günstig. Im Allgemeinen ist das E-Bike einfacher zu handhaben. Der Mittelmotor ist jedoch vor allem deswegen eine gute Wahl, da er die Nachteile des Vorderradmotors und des Hinterradmotors nicht hat. Marktführer Bosch gibt an, dass der erneuerte E-Bike Mittelmotor effizienter und damit wirtschaftlicher ist.



Beliebte Produkte
Mit handlicher Entscheidungshilfe

Wir zeigen Ihnen, welche Produkte die besten und beliebtesten sind

Beliebte Produkte